Bernd Samland

From Gyaanipedia

Vorlage:Löschantragstext


Bernd M. Samland (* 14. Februar 1959 in Hildesheim) ist ein deutscher Unternehmer[1] und Fachbuchautor.

Werdegang[edit | edit source]

Bernd Samland studierte Politik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Trier. Es folgte die Promotion zum Dr. phil. an der Universität Rostock. Samlands Spezialgebiete sind Markensprache[2] und die Entwicklung von Markennamen[3] (Benennungsmarketing). Neben seiner Tätigkeit als Berater für Unternehmen publiziert er hierzu, hält Fachvorträge und ist als Lehrbeauftragter[4] unter anderem am MCI in Innsbruck tätig. Zu seinen Namensschöpfungen zählen etwa der Fernsehsender VOX[5], Parship, Mokka[6] oder Serways[7]

Publikationen[edit | edit source]

  • „Unverwechselbar : Name, Claim und Marke“, Haufe Mediengruppe, Freiburg 2006, ISBN 978-3-448-07256-3
  • „Sprache der Werbung“, in: Christoph Moss (Hrsg.):„Sprache der Wirtschaft“, Seite 57 – 74, Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-531-16004-7
  • „Der Google-Effekt: Die Bildung markenspezifischer Verben“, Dissertation, Logos-Verlag Berlin 2010, ISBN 978-3-8325-2374-9
  • „Übersetzt du noch oder verstehst du schon? Werbe-Englisch für Anfänger“, Herder Verlag, Freiburg 2011, ISBN 978-3-451-30417-0
  • „Im Namen der Handelsmarke“ in Hans-Christian Riekhoff (Hrsg.):„Retail Business“, Seite 175 – 184, Springer-Gabler-Verlag, 3. Auflage 2013 Wiesbaden, ISBN 978-3-8349-4554-9

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]

Vorlage:Normdaten

Vorlage:Personendaten