Diamantmehl

From Gyaanipedia

Vorlage:Löschantragstext


Diamantmehl ist der Markenname des ersten deutschen Haushaltsmehls der 1895 von Georg Plange, Inhaben der Plange-Mühle im westfälischen Soest, beim Kaiserlichen Patentamt eingetragen wurde. Heute ist die Marke im Besitz der Aurora Mühle Hamburg GmbH.

Geschichte[edit | edit source]

Der Windmühlenbesitzer Georg Plange hatte sein Mehl auf der Weltausstellung 1873 in Wien präsentiert. Für die besonders gute Qualität erhielt er die große Kaiserlich Königliche Qualitätsmedaille. Darum benannte er das bisher unter dem Familiennamen vertriebene Produkt in Kaisermehl um. Georg Plange war der erste Müller, der sein Mehl in haushaltsgerechte Einheiten verpackte und als Haushaltsmehl vertrieb.[1][2]

1890 entließ Kaiser Wilhelm II. den Reichskanzler Otto von Bismarck. Georg Plange ärgerte dies so sehr, dass er den Namen Kaisermehl in Diamant-Mehl änderte.[1] Die Marke Diamantmehl ließ er am 12. Juli 1895 in die Warenzeichenrolle beim Kaiserlichen Patentamt Berlin eintragen.[3][4]

Vorlage:Lückenhaft Aus der Plange-Mühle wurde die Georg Plange GmbH & Co KG und die Marke Diamantmehl ging 2001 in den Besitz der Diamant Mühle Hamburg GmbH über. Am 26.02.2010 übernahm die Aurora Mühle Hamburg GmbH, einer Tochtergesellschaft der GoodMills Deutschland GmbH den Markennamen.[3]

Darstellung[edit | edit source]

Der Markenname Diamantmehl wurde anfangs in einem roten verschnörkelten Schriftzug schräg auf die damals üblichen, 2,5 kg fassenden Stoffbeutel aufgetragen. Im Hintergrund war ein Reichsadler aufgedruckt.[4] Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Aussehen mehrfach der moderneren Zeit angepasst, geblieben ist nur der rote, schräggestellte Schriftzug.

Literatur[edit | edit source]

  • Dirk Ziems: Vom Diamant-Mehl bis zum i-Mac - Die Evolution des Markenartikels als Schlüssel für dynamische Markenführung. In: Planung & Analyse, Heft 2/2000, S. 57 ff.

Einzelnachweise[edit | edit source]

Weblinks[edit | edit source]