Die Astronautin

From Gyaanipedia

Vorlage:Löschantragstext


Die Astronautin ist eine private Initiative von Claudia Kessler, Geschäftsführerin der deutschen Niederlassung des Unternehmens Hernandez Engineering (HE Space Operations GmbH), einem technologischen Personaldienstleistungsunternehmen mit Spezialisierung auf hochqualifizierte Fachkräfte für die Raumfahrt. Ziel ist es, neben der traditionellen Ausbildung über die Europäische Weltraumorganisation (ESA) die erste deutsche Frau bis spätestens 2020 für einen Einsatz auf der Internationalen Raumstation (ISS) zu trainieren.

Finanzierung[edit | edit source]

Die Initiative will mittels Crowdfunding zunächst das Geld für den ersten Trainingsabschnitt zusammenbekommen. Für die gesamte Mission, die mit mehr als 30 Millionen Euro berechnet ist, sollen Sponsoren gefunden werden.

Bewerberinnen[edit | edit source]

Bei der Suche nach der ersten deutschen Astronautin haben es sechs Kandidatinnen in die Endrunde geschafft. Sie setzten sich im medizinisch-psychologischen Auswahlverfahren des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt (DLR) gegenüber 74 weiteren qualifizierten Bewerberinnen durch. Die promovierte Physikerin und Entwicklungsingenieurin Lisa Marie Haas, die promovierte Raumfahrttechnikerin und Wissenschaftlerin Susanne Peters, die Astrophysikerin und Forscherin Suzanna Randall, die Meteorologin und Grundlagenforscherin Insa Thiele-Eich, die Luft- und Raumfahrttechnikerin und Forscherin Magdalena Pree und die Eurofighter-Pilotin und Maschinenbauingenieurin Nicola Baumann.

Das Finale[edit | edit source]

Nicola Baumann und Insa Thiele-Eich setzten sich im Finale durch und sind damit aus fachlicher, medizinischer und psychologischer Sicht ideal für eine Forschungsmission auf der ISS geeignet.

Weblinks[edit | edit source]